Navigation
Kopfzeile
Sonntag, 20. Juni 2021
: FSC Gruppentraining :: Hintergrund | Sport für Mädchen | Mädchensport | Training für Mädchen im Verein :

Die Frage welche Sportart für Mädchen geeignet ist, stellt sich so nicht wirklich. Für Mädchen, wie auch für Jungen, geht es zuerst um das persönliche Interesse an einer sinnvollen Freizeitgestaltung mit Spaß, Bewegung und natürlich Sport. Auch für Mädchen gibt es selbstverständlich die "typischen" Sportarten wie Reiten, Tanzen, Turnen und vielleicht auch der Besuch einer Ballettschule. Bei den Jungs sicher immer mit an erster Stelle, die Jagd nach dem Fußball, ist auch für Mädchen eine mögliche sportliche Betätigung. Auch der Besuch einer Fechtschule, oder die Mitgliedschaft in einem Fechtverein ist für Mädchen ein gute Möglichkeit Bewegung und geistige Herausforderung zu kombinieren.

Fechten für Mädchen

Abstand
In alle Fechtclubs sind Mädchen selbstverständlich willkommen. Der Umgang mit Florett, Degen oder Säbel ist für Mädchen und Jungs gleichermaßen eine sportliche Herausforderung, bei der es um mehr als schnelles Laufen und die Anzahl möglicher Liegestütze geht. 

Frauen durften erst spät mit dem Fechten beginnen

Fechten ist eine der ältesten Zweikampfsportarten und seit den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit 1896 olympische Sportart. Frauen fochten erstmals 1924 bei Olympia - allerdings nur mit dem Florett. Bis Mitte der achtziger Jahre waren Degen und Säbel ausschließlich den Männern vorbehalten. Seither hat aber der Damendegen - 1996 in Atlanta erstmals olympisch - eine rasante Entwicklung durchlaufen. Dies zeichnet sich nun ebenso beim seit der zweiten Hälfte der neunziger Jahre eingeführten Damensäbel ab. Er war 2004 in Athen erstmals im olympischen Programm.

Mädchen im Verein oft weniger repräsentiert

Insgesamt sind rund 82% der Jungen und rund 63% der Mädchen im Alter zwischen 7 und 14 Jahren Mitglied in einem Sportverein. Der meist spielerische Ansatz in einem Sportverein bietet dabei eine hervorragende Gelegenheit, um gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen langfristig Sport zu treiben, ohne, dass die, oft als mühselig empfundene, körperliche Anstrengung dabei im Mittelpunkt steht. Der sportliche Wettbewerb, wie zum Beispiel ein möglichst gutes Abschneiden in der Meisterschaft, sorgt ebenso für eine langfristige Bindung an den Verein und ein gesundes Bewegungspensum.

Abstand

Der Fechtsport bietet Chancen für Mädchen

Abstand
Gerade im Fechtsport kann der Start für Mädchen schon im jüngeren Alter sehr erfolgreich sein. Da im Fechten Mädchen und Jungen oft gemeinsam trainieren, sind die Mädchen in jüngeren Jahren den Jungen oft ebenbürtig, manchmal sogar überlegen. Da es in der Sportart Fechten sehr auf die korrekte und präzise Ausführung ankommt, ein Gefühl für die Entfernung und den Zeitpunkt entscheidend ist, die Übersicht und der kühle Kopf den klaren Vorteil machen, sind körperliche Vorteile der Jungen nicht immer entscheiden. Auch wenn gemeinsam trainiert wird, so finden Wettkämpfe in der Regel für Mädchen und Jungs getrennt statt.
    Abstand

    Die richtige Sportart für Mädchen finden

    Abstand
    Vor allem bei Sport im Verein erlernen  auch Mädchen grundlegende soziale Kompetenzen. Hierzu gehören beispielsweise der Umgang mit Gleichaltrigen und die Zusammenarbeit, sowie die gegenseitige Rücksichtnahme und Fairness. Akzeptanz für unterschiedliche Lebensweisen wird ihnen ebenfalls mit auf den Weg gegeben.
     
    Außerdem lernen Mädchen und Jungen Regeln zu befolgen und mit Niederlagen umzugehen. Vor allem bei einer Individualsportart, bei welcher die Leistung jeder einzelnen Sportlerin zählt, lernen sie sich selbst wahrzunehmen sowie Eigenverantwortung zu übernehmen. All dies sind wichtige Erfahrungen, von denen Mädchen in ihrem Alltag profitieren.
     
    Bei der Entscheidung für eine Sportart sollten unbedingt das Mädchen und seine Wünsche im Vordergrund stehen. Wenn es keinen Spaß an einer bestimmten Sportart hat, wird es jedes Mal zum Training überredet werden müssen und schnell die Lust an der Bewegung verlieren.
     
    Die besonderen Skills der Sportart Fechten
     
    Der Fechtsport ist eine sehr vielfältige Sportart, bei der viele Sinne beansprucht werden. Dabei fördert das Fechten wesentliche Eigenschaften wie Kraft, Ausdauer, Konzentration, Kampfgeist, Willensstärke und das Durchsetzungsvermögen.
     
    In der ersten Linie ist der Fechtsport eine Zweikampfsportart, in der die Auseinandersetzung mit der Gegnerin in Form eines sportlichen Duells erfolgt. Dieses Duell ist sehr persönlich und ermöglicht kein Abtauchen in der Masse eines Teams. Dabei können die vielfältigsten Eigenschaften relevant für den Erfolg sein. Viele Eigenschaften, zum Beispiel Kampfgeist und Konzentration, müssen nicht erst explizit erworben werden. Sie sind in jedem Kind prinzipiell mehr oder weniger ausgeprägt vorhanden, können jedoch im Laufe des Lebens noch verbessert und verfeinert werden. Diese Entwicklung wird durch den Sport positiv beeinflusst.
     
    Im weitesten Sinne lernt man auf der Fechtbahn also auch für das Leben abseits der Planche. 
    Abstand
    hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany